Sie sind nicht angemeldet.

Luke Skywalker

Fotos

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ragdoll Talk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 8. Mai 2012, 07:17

Oha...aber wie du schon selbst sagst, wer sieht das denn auf den ersten Blick ?

Schau habe ich als Bild gefunden, in einem Test vom Furminator.

Die Beschreibung wie folgt:

Der FURminator zeichnet sich durch sehr eng beieinanderstehende Zinken aus, die das lose Unterfell greifen und entfernen. Dadurch ist der FURminator etwas aggressiver als andere Bürsten und Kämme. Wer die Packungsbeilage beachtet und nur in lockeren Bahnen durchs Fell streicht, ohne mehrmals auf einer Stelle zu bürsten, dürfte aber vor Haarschäden oder gar einer nackten Katze verschont bleiben. Bei Hautirritationen oder Rötungen sollte das FURminator DeShedding Tool nicht angewandt werden.

Ich finde, die Katze hat viel zuviel Fell gelassen, wenn das einmal Bürsten war. Wie sieht sie denn dann nach dem zweiten Bürsten aus ?
»Bine« hat folgende Datei angehängt:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 8. Mai 2012, 21:16

hallo, bine,
so ein werbe-video hab ich auch schon gesehen.
nach dem zweiten "bürsten" hat man dann eine nackkatze mit zerschnittener haut.
wahrscheinlich hat der furminator exakt einen sinnvollen einsatzort: wenn man eine völlig verfilzte, verwahrloste langhaarkatze vor dem scheren retten will.
hier im forum wird das wohl nicht der normalfall sein.
und bei persern mit großflächigen filzplatten hilft doch nur die schermaschine.
upps!
furminator günstig abzugeben!
fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. Mai 2012, 07:55

Du kannst deinen Furminator ja mal in den Marktplatz hier im Forum stellen. Vieleicht möchte ihn jemand haben ....... :hmm: :fahne:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. Mai 2012, 20:51

danke für den sparvorschlag, aber wahrscheinlich werd ich das ding eine weile behalten als mahnmal gegen spontane kaufentscheidungen. dann werd ich ihn an das hiesige tierheim verschenken. die haben wahrscheinlich wirklich bedarf für so etwas.
ordentlichen sklaven gepflegter ragdolls würde ich die anschaffung eher ausreden.
:no:
fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 10. Mai 2012, 07:23

Ich bin gespannt was sie im Tierheim sagen werden.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht immer alles Recht ist was man aus gutem Gedanken verschenken möchte. :affen:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 10. Mai 2012, 17:27

hallo, bine,
hast Du schon einmal gesehen, was für verfilzte, verlotterte tiere oft so im tierheim ankommen?
mit allzu heftigem undank rechne ich deshalb nicht.
na ja! :ninja:
fee

Janine1978

Meister

Beiträge: 140

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Mai 2012, 21:27

Ich habe schonmal erlebt das ein Tierheim extrem genervt war, weil ich eine große Menge Katzenfutter vorbei gebracht habe. Es war kein hochwertiges Futter, also braucht man sich auch nicht bedanken. Ich denke es kommt immer auf die Tierheime an, und wer gerade Dienst hat.
Signatur von »Janine1978« LG Janine mit Aramis, Bacardi und Little Foot

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

28

Freitag, 11. Mai 2012, 07:11

Da stimme ich Janine zu. Ich habe selbst jahrelang im Tierschutz gearbeitet und Dienst in einem Tierheim, damals nannte es sich " Tierschutzverein notleidender Tiere" gemacht.

Ich habe mich über alles gefreut, was man uns geschenkt und vorbeigebracht hat. Für vieles fehlte einfach Geld. Aber meine Kollegen waren nicht begeistert, wenn uns Billigfutter oder benutzte Kratzbäume, Transportkörbe, Leinen etc gebracht wurden. Manches landete leider im Müll. Es sei denn ich habe mich freiwillig um die Desinfektion gekümmert.

Was für mich damals nicht nachvollziehbar war.
Aber das ist von Tierheim zu Tierheim unterschiedlich und selbst wenn sie es wegwerfen, erfahren wir das sowieso nicht. Es gibt natürlich auch gute Tierheime und Katzenauffangstationen. Das ist gar keine Frage.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Janine1978

Meister

Beiträge: 140

  • Nachricht senden

29

Freitag, 11. Mai 2012, 12:11

Ich hatte damals den Eindruck, eine Geldspende wäre den Damen und Herren vom Tierheim am liebsten. Seit dem spende ich dem Tierheim gar nichts mehr.
Signatur von »Janine1978« LG Janine mit Aramis, Bacardi und Little Foot

fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

30

Freitag, 11. Mai 2012, 20:20

lieb janine,
bitte nicht so schlimm ärgern, auch wenn es im moment naheliegt. die tierheime brauchen wirklich verzweifelt geld und zeigen es vielleicht manchmal zu offen.
das tierheim in worms schickt auch mit JEDEM schreiben einen überweisungsvordruck.
dort füttert man alle katzen ausschließlich mit RC sensible 33.
man kann das für mäkel-luxus halten, bei den oft verwahrlosten, kranken, geschwächten katzen ist es aber vielleicht einfach notwendig.
ich selbst bin da inkonsequenter halb-fan.
alle meine hunde kamen vom tierschutz.
NIEMALS würde ich mir dort eine katze holen. die will ich nur aus erster hand und liebevoller hausaufzucht.
vielleicht macht mich das daraus resultierende schlechte gewissen etwas nachsichtiger.
wenn man vorher fragt, ob etwas gebraucht wird, kann man sich die eine oder andere abfuhr auch ersparen.
ich zumindest wäre nicht beleidigt, wenn das tierheim meinen furminator nicht wollte.
schließlich will ich ihn ja selbst nicht.
:ill:
fee

Janine1978

Meister

Beiträge: 140

  • Nachricht senden

31

Freitag, 11. Mai 2012, 20:41

Hallo Fee,

ich hatte vorher angerufen und gefragt ob ich ihnen Katzenfutter vorbei bringen kann, weil ich bei meinen Katzen eine Futterumstellung gemacht habe, und es wurde mir gesagt das sie immer Futter brauchen.

Natürlich sind die Tierheime auf Gelder angewiesen, das ist mir klar. Aber eine Futterspende sollte trotzdem eigentlich gerne angenommen werden, und ich bin eigentlich der Meinung, wenn ich was (umsonst) bekomme, sage ich zumindest das kleine Wörtchen DANKE! Das hat mit Anstand zu tun.
Signatur von »Janine1978« LG Janine mit Aramis, Bacardi und Little Foot

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

32

Samstag, 12. Mai 2012, 13:40

Also DANKE ist das Mindeste was man erwarten kann.

Aber mal ehrlich soviel Anstand gibt es in unserer Gesellschaft nicht mehr. Egal um was es geht. Man bekommt Einkaufswagen in das Bein mit Wucht gerammt und da folgt auch oftmals keine Entschuldigung mehr.

Tiere entsprechen nicht den Vorstellungen oder haaren zuviel und dann ab damit ins Tierheim.

Kinder die man nicht mehr möchte, die gibt man eher nicht ins Kinderheim. Das ist ein no go in unserer Gesellschaft. Die lässt man verwahrlosen, verhungern, misshandelt sie oder steckt sie in die Tiefkühltruhe. :daumenrunter: Ich frage mich wohin das alles noch führen soll.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

33

Samstag, 12. Mai 2012, 20:55

@ janine,
in DEM fall wäre ich dann allerdings auch stocksauer gewesen. anscheinend gibt es in tierheimen so einen typ, der ständig beweisen muss, dass es den tieren nirgendwo so gut geht wie bei Ihnen. da wird jeder, der ein tier abgibt, wie ein verbrecher behandelt und jeder, der ein tier haben will, wie ein potentieller verbrecher. das noch auf spender auszudehnen (so einen müll bekommen unsere tiere nicht!) ist aber echt luxurios.
vielleicht traue ich mich doch nicht, den furminator da abzugeben. in meiner schublade für unsinns-kleinkäufe ist noch genug platz.
@ bine
wahrscheinlich würden auch noch reichlich kinder abgegeben, die nicht in den schicki-micky-lifestyle passen oder sonstwie enttäuschen. schließlich gibt man heute ja auch tiere ins tierheim, weil sie ALT sind, denn plagen will man sich ja nicht.
kinder wird man nicht so billig los. kinderheime sind unglaublich teuer, das geht dann nicht so einfach.
heute sitzen die tierheime voll mit alten, kranken, hässlichen, bissigen oder sonst sehr schwierigen tieren, die absolut niemand mehr will.
dann, zurück zum ausgangspunkt, kann ich diese übellaunigen tierheim-mitarbeiter auch wieder verstehen.
schade, wenn es dann mal wieder die falschen trifft.
:fie:
fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

34

Montag, 14. Mai 2012, 09:25

Jeder hat mal einen schlechten Tag auch die Mitarbeiter im Tierheim.

Sie erleben täglich viel negatives. Ich denke die Mehrzahl an Tieren wird mit vorgeschobenen Gründen abgegeben. Das ist ganz schön frustrierend :thumbdown:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

  • »fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 22. Mai 2012, 22:13

Formel Z
vorläufige erfolgsmeldung: nach 6 wochen formel z hat sich bei meinen beiden die haarerei auf ein normales katzen-maß reduziert. es scheint also zu helfen.
als ich aber versucht habe, die dosis auf 2 tabletten am tag zu erhöhen, um den appetit zu verbessern, trat bei einer katze dünner stuhl auf.
den versuch hab ich dann natürlich abgebrochen.
also: vorsicht bei der dosierung! 1-2 tabletten am tag waren angegeben, aber nur eine wurde von meinen problemlos vertragen.
:hmm:
fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 24. Mai 2012, 17:09

Danke Fee für deinen Erfahrungsbericht,

der Hinweis mit dem Durchfall wird vieleicht so manch einem das Übel ersparen.

Ist ja super, dass durch Formel Z das Haaren reduziert werden konnte. Super !
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Ähnliche Themen