Sie sind nicht angemeldet.

Luke Skywalker

Fotos

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ragdoll Talk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

41

Montag, 8. September 2014, 19:46

Hallo Tina,

Natürlich freue ich mich wenn deine Freundin sich austauschen möchte. Nette Züchterkollegen sind mir immer Willkommen .
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Martini

Profi

Beiträge: 92

  • Nachricht senden

42

Montag, 8. September 2014, 20:00

Ok Bine, dann werde ich ihr mal deine HP verlinken. Dann kann sie sich bei dir melden.
Signatur von »Martini«


Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 9. September 2014, 19:25

Super :-)
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

44

Samstag, 13. September 2014, 12:44

Ich würde sagen, Kopf hoch, Arthus!
Du hast deine Katze lieb und kümmerst dich um sie. Dadurch liebt sie dich auch... Was es im Endeffekt ist, spielt keine Rolle. Blödes Beispiel, aber Adoptivkinder liebt man doch auch wie seine eigenen.

Der böse Nachgeschmack kommt dann daher, dass Leute viel Geld für den Stempel "Ragdoll" verlangen, aber nur weil's wie Ragdoll aussieht, muss keine drin sein.

Ärger dich nicht. Der Katze geht es jetzt gut bei dir! Ich bin froh, dass sie bei dir gelandet bist, weil du hier im Forum unterwegs bist, um dich zu erkundigen. Das heißt, du meinst es gut mit der Katze und hängst dich da voll rein.

Im Nachhinein könnten wir auch sagen: Wie dreist es war vom Verkäufer, den Preis für unseren Arthas noch mal aufzustocken, als wir da im Wohnzimmer standen.... keine Ahnung, ob der Herr reinrassig ist oder nicht. Ich bin froh über alles, was ich für ihn getan habe, denn jetzt sieht er endlich gut aus und ist gesund :)

Ich in da total liberal. Mir ist egal, was ich hier habe - ich liebe beide Schätzchen.

Aus Züchtersicht kann ich das Problem aber nachvollziehen! Gerade, wenn die Vereine Seriosität bedeuten sollten.

Martini

Profi

Beiträge: 92

  • Nachricht senden

45

Samstag, 13. September 2014, 13:29

Ich denke auch, daß man das Tier deswegen kein bißchen weniger liebt. Man würde es aber auch so lieben, wenn man gleich gewußt hätte, woran man ist.
Also ich meine damit, daß es halt ärgerlicher ist, betrogen zu werden, als die Tatsache, keine reinrassige Katze zu haben.
Signatur von »Martini«


Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 16. September 2014, 08:57

Du hast das in einen Satz gefasst, was ich versucht habe auszudrücken, Tina :) Danke
Also ich meine damit, daß es halt ärgerlicher ist, betrogen zu werden, als die Tatsache, keine reinrassige Katze zu haben.

Arthus

Schüler

  • »Arthus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 17. September 2014, 16:29

Ich danke euch.
Ja es stimmt, es ist ärgerlich betrogen zu werden. :-(

Aber ich finde, er hat so viel von einer Ragdoll. Jetzt bekommt er gerade sein Winterfell und er schnattert sehr viel, in den verschiedensten Tönen :-) .... allerdings schmust er kaum.
Und ich finde ihn wunderschön.

Gemein finde ich ich, dass es nun evtl mehr vermeintliche Ragdolls gibt. Evtl wird sogar mit ihnen gezüchtet und evtl sind diese keine Raggis. Echt schade.
Aber was soll's. Er ist unser Raggi.

Und ich danke euch! Echt lieb!

Martini

Profi

Beiträge: 92

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 17. September 2014, 19:39

Genau das, war auch mein Gedankengang Arthus. Doch ich habe mit verschiedenen Züchtern darüber geschrieben und die meinen eigentlich alle, daß von den großen Zuchtverbänden keine solcher Katzen und deren Stammis anerkannt würden. Gut zu wissen, im Nachhinein. Denn so wie du, habe ich auch auf das vertraut was mir gesagt wurde und nur darauf geachtet, das die Züchterin einem Verband angehört. Was das letztendlich für einer ist...? Ich hatte halt nur vor dem Kittenkauf mal die Namen der Eltern gegooglet um herauszufinden ob die auch aus offiziellen Zuchten stammen.
Signatur von »Martini«


49

Dienstag, 31. März 2015, 12:39

Hallo wir haben auch gekauft unsere Katze von diese Frau, wir lieben unsere Gina aber von Ragdolls hat sie nur Farbe und nix mehr :( Eltern : Avery und Arthus. Wir haben auch eine Katze Ragdoll aus Polen mit Stammbaum gekauft zwei Monate später und es ist so grosse Unterschied zwischen beide :(. Gina ist klein und wiegt nur 3kg und Ami aus Polen 4.5 kg und ist wie echtes Ragdoll. Also das heißt ich kann mir selber so was ausdrucken und mit Katze verkaufen? :fie:

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

50

Freitag, 3. April 2015, 13:20

Hallo Sirdee,

Nein, man kann sich nicht einfach selbst Stammbäume ausdrucken. Dazu muss man einen Verein gründen und sich eintragen lassen und sich dann auch ganz offiziell um Mitglieder kümmern die diesem Verein beitreten. Jeder seriöse Verein hat eine Satzung und Zuchtrichtlinien, welche von den Mitgliedern eingehalten werden müssen. Der Verein trägt dafür Sorge, dass seine Mitglieder dies auch tun.

Diese Dame ist in einem Verein, in welchem Sie selbst Vorstand ist bzw. war als ich recherchiert habe. Es ist nicht seriös dass ein Verein solche Stammbäume mit Eltern und Tieren ohne Zuchtbuchnummer und ohne Catterynamen ausstellt. Jedes Tier, das keinen Stammbaum hat kann man Richtern zur Anerkennung vorstellen. Das Tier wird dann von Richtern bewertet und wenn diese der Meinung sind, dass das vorgestellte Tier im jeweiligen Rassestandard ist, bekommt das Tier einen Stammbaum und hat damit auch eine Zuchtbuchnummer.

Tiere die keine Zuchtbuchnummer haben, besitzen auch keinen Stammbaum. Sie kommen aus Schwarzzuchten und sind für uns seriöse Züchter keinesfalls zur Zucht geeignet. Ein Zuchttier muss im Rassestandard sein und einen Stammbaum besitzen. Des weiteren sollte es perfekt gezeichnet sein.

Du schreibst selbst, dass deine Ragdoll aus Polen komplett anders aussieht. Sie ist größer und sieht auch anders aus. Das ist der Unterschied zwischen Tieren aus seriösen Zuchten und Tieren die aus Profitzuchten oder Massenzuchten kommen. Jeder seriöse Züchter möchte die Ragdolls im Standard halten. Wir sind bemüht die Größe der zweit grössten Katzenrasse zu halten. Natürlich haben wir auch hin und wieder mal ein kleineres Tier und können keine Garantie für die Größe abgeben.

Du liebst deine Gina aber sicherlich genauso wie deine andere Ragdoll. Das ist auch gut so. Nur hast du eben wie viele aus deiner Erfahrung gelernt. Das ist sehr traurig. :-( :S

Aber jeden Tag kaufen Menschen Katzen aus Schwarzzuchten. Meist ist es zunächst das vermeintliche Schnäppchen, das die Leute zum Anruf bei dieser "Zucht" treibt. Sind sie dann erst mal da, verlieben sie sich Hals über Kopf oder es wird ein spontaner Mitleidskauf. Manche haben bei diesen Käufen zumindest Glück und kaufen ein gesundes Tier. Ein Tier zu haben das nicht unbedingt im Rassestandard ist, ist noch das kleinste Übel. Viel schlimmer ist es, wenn das gekaufte Tier krank ist und der Supergau tritt ein wenn das gekaufte kranke Mäuschen auch nicht mehr gerettet werden kann. ;(
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


51

Samstag, 4. April 2015, 10:22

Danke für Antwort :affen: ich hab nur gedacht wenn ich kaufe meine Katze hier in De wird es besser weil hier gibt weniger Betrüger. Aber leider ist überall gleich :(. Sie hat noch nie sich gemeldet bei uns uns nachgefragt wie geht's unsere Gina..... Und Frau von Amira PL schreibt jede Monat mit uns, Achso ich schreib nicht so gut Deutsch ;P Mfg

Admin

Administrator

Beiträge: 61

Wohnort: Büttelborn

Beruf: hab ich auch

  • Nachricht senden

52

Freitag, 10. April 2015, 13:10

vom pakt der Wölfe

Hi Zusammen,

ich beteilige mich ja nicht wirklich viel an Diskussionen, aber das hier finde ich schon sehr frech..........

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ein bisschen über diesen CBI recherhiert.

Das Erste was mir aufgefallen ist - wenn man über die Adresse

www.colour-breeding.com

auf die Site geht steht da oben

http://www.vom-pakt-der-wölfe.de/

Absicht? Warnung? - ich weiss es nicht......

Es handelt sich nach eigenen Angaben des Vereins um einen Verein in Gründung. d.H. die Gründung ist noch nicht vollzogen.

Des Weiteren steht dort wörtlich: "Wir züchten nach den anerkannten Richtlinien, sind jedoch nicht angeschlossen, um der gezielten Weiterentwicklung der jeweiligen Hunde- und Katzenrassen nicht im Wege zu stehen." (Quelle: www.colour-breeding.com) - hier ist jeder Mischverpaarung ohne Aufsicht Tür und Tor geöffnet.

Das sieht man übrigens auch in dem von Arthus eingestellten Stammbaum... dort ist in der ersten Generation eine RAG (Ragdoll) mit einer NEB (Nebelung) verpaart worden.

Auch entspricht es den Tatsachen, dass die Inhaberin der Zucht der Vorstand des Zuchtvereines ist - dies aber nicht direkt im Impressum kenntlich gemacht wurde (warum?) dort steht nur die zweite Vorsitzende des Vereins in Gründung.

Einen anerkannten Zuchtverein stellt dies noch nicht dar, da weder der Verein rechtswirksam gegründet wurde, noch ein Anschluss an die FIFE, TICA oder ähnliche Dachorganisation vorhanden ist. (nach welchen Richtlinen wird denn in diesem Verein in Gründung nun gezüchtet?)

Und warum um alles in der Welt müssen eigens für diesen Verein eigene Richter ausgebildet werden? Und nach welchen Voraussetzungen geschieht das?

Alles in allem für einen Laien sehr gut gemacht um zu blenden und nach außen seriös zu wirken - ich als Privatperson würde echt darauf reinfallen.

Auf den zweiten (professionellen) Blick jedoch leider nur eine weitere Schwarzuzucht die versucht einen Schein von Seriosität zu wahren, um Katzen ohne einen von einem anerkannten Katzenzuchtverein ausgestellten Stammbaum für teuer Geld an gute Menschen zu verkaufen. Und dennnoch machen zu können was man möchte (vor was ein Verein eigentlich die Tiere schützen soll.)

Ich bin schockiert wie weit Menschen gehen um den einen oder anderen Euro mehr zu machen und dabei andere zu blenden.......
»Admin« hat folgende Dateien angehängt:
  • Pakt der Woelfe.jpg (109,65 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2015, 12:52)
  • Verein.jpg (146,9 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2015, 12:52)
  • Impressum.jpg (86,36 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2015, 12:52)
  • Vorstand.jpg (145,01 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2015, 12:52)
Signatur von »Admin« Administrator

__________________________________
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat.
Wilh. Busch

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

53

Freitag, 10. April 2015, 13:33

Diese Woche habe ich eine Schwarzzucht gefunden, die doch allen Ernstes mit dem geschützen Zuchtnamen meiner Zuchtfreundin Anzeigen im Internet geschaltet hat.

Erst dachte ich, ich stehe im Wald und verstehe die Welt nicht mehr. Wieso züchtet meine beste Freundin nun schwarz ohne Stammbaum und zieht mich damit mit in den Dreck. Dann schaute ich genauer und bin auf die angegebene Homepage- ups...das war nicht meine Freundin, sondern eine miese Schwarzzucht die ihre Ragdollkatze die sie ohne Stammbaum im Ausland gekauft hat mal mit einem Ragdollkater, mal mit einem Birma Kater verpaart. Nun wurde ich richtig sauer, weil ich dann noch gesehen habe, dass man nach aussen ach so seriös tut aber alles nur Schein ist. Für einen Laien war die Homepage zunächst sehr professionell seriös.

Ich habe natürlich sofort meine Freundin informiert. Schliesslich hat diese Schwarzzüchterin nicht nur widerrechtlich ihren Zuchtnamen benutzt (wir eingetragene Vereinszüchter bezahlen Zwingerschutz für unseren Namen und keine andere Zucht darf sich so nennen) sondern auch ihren Ruf in den Dreck gezogen. Nachdem sie eine schriftliche Abmahnung mit der Androhung einer Unterlassungsklage erhalten hat, wurden die Homepage und die Anzeigen glücklicherweise sofort gelöscht. Trotzdem ist die Rufschädigung da und es ist noch nicht klar wie weit das Ganze schon gegangen ist. Diese Schwarzzucht existierte bereits seit 2012 . Nur durch die Anzeige bin ich auf diese Zucht gestossen. Ich werde sie weiter im Auge behalten.

Auch ich hatte mal den Traum vom Züchten. Das ist auch nicht schlimm. Aber wenn man was macht, dann bitte seriös mit einem richtigen seriösen Verein, beutet die Tiere nicht aus bis sie im wahrsten Sinne krepieren und sorgt für seine Mäuse mit allem was in der Macht steht.

Ich appelliere ganz eindringlich an alle Kitten- und Katzenkäufer. Spart nicht am falschen Fleck. Seriöses Züchten kostet Unmengen an Geld. Ein seriöser Züchter legt bei Kittenpreisen von 650-700,00 EUR immer noch drauf und verdient nichts. Lest aufmerksam, lasst euch die Stammbäume der Eltern zeigen. Die Eltern sowieso. Unterstützt keine Schwarzzüchter. Diesen Zuchten gehört endich das Handwerk gelegt. Es ist schon lange ein Gesetz fällig, dass die Zucht- und die Verpaarung von Katzen ohne Mitglied in einem seriösen Verein verbietet. Ich bin auch dafür , dass die Gesetzgebung eine Kastrationspflicht für Katzen einführt die nicht in der Zucht sind. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Kauft nicht in Zuchten in denen die Babys von den Müttern in lieblosen Pappkartons im Keller zur Welt kommen. Macht bitte die Augen auf und denkt nach. Mitleidskäufe helfen nur diesem EINEN Tier. Der Massen- oder Qualzüchter wird damit unterstützt und macht weiter solange der Rubel rollt.

Wir alle sind dafür verantwortlich, dass solche Menschen mit zig Ausreden immer wieder mit Schwarzzuchten die Tiere ausbeuten können. Wir alleine sind dafür verantwortlich, dass solche Züchter wie im Fall von Arthus weiter machen können.

Sobald eure Warnglocken im Bauch angehen....Finger weg !!!!

Qualität hatte schon immer seinen Preis. Ist Geiz so geil, dass das läpische Sparen von EUR 210,00 für ein Tier das 15 Jahre an unserer Seite leben soll es rechtfertigt, dass Tiere ausgebeutet werden oder Rassen "versaut" werden, weil mit Tieren gezüchtet werden die NICHT im Rassestandard sind ?

Nun musste ich auch mal deutlich werden, denn dieses Thema macht mich sowas von sauer. Mein täglicher Kampf gegen unseriöse Zuchten ist sinnlos solange in solchen Zuchten gekauft wird.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

54

Freitag, 10. April 2015, 21:45

Leider....

leider braucht es schon eine gewisse sach- und rechtskenntnis, um einen einigermaßen gut gemachten schwindel zu enttarnen.
der durchschnittskäufer hat aber keines von beiden.
wer dann noch keine katzenerfahrung hat, erkennt auch kein gutgepflegtes, gesundes kitten und merkt vielleicht nicht einmal, dass das Kleine nicht in seinem gewohnten zuhause ist, sondern nur mal kurz aus dem verschlag im keller geholt wurde.
die meisten leute fragen auch nicht vor dem kauf um rat, sondern leider erst danach, wenn sie merken, dass da etwas absolut nicht stimmt.
ist die katze wenigstens gesund? glück gehabt!
einige leuten hätte ich vor der anschaffung eines offensichtlich kranken tiers warnen können, wäre ich nur einmal VORHER gefragt worden.
Schade!
fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

55

Freitag, 10. April 2015, 22:09

Liebe Fee,

Selbst einem Laien fällt im Vergleich von Homepages auf welche liebevoll gestaltet ist, wer etwas über seine Tiere sagen kann und wie das Bild nach außen ist.

Jeder Laie weiss dass es Mischlingskatzen und Rassekatzen mit und ohne Stammbaum gibt. Ich höre immer wieder " der Stammbaum ist mir kein Preisunterschied von 200 EUR Wert".
Diese Aussage müsste man ummünzen in " mir ist es keine 200 EUR Wert, dass mein Baby, seine Eltern und alle im Rudel lebende Katzen ausreichend medizinisch versorgt sind und qualitativ hochwertig ernährt werden. Entwurmen und impfen ist mir egal. Mir ist es auch nicht wert, dass Katzenmama Babypause machen."

Es tut mir leid, aber ich teile deine Meinung nicht. Jeder -auch ich- kann alles was er nicht weiss in Erfahrung bringen ( bei Zuchten, Vereine,Freunde ). Wann bringe ich etwas in Erfahrung und recherchiere? Das mache ich dann, wenn es mich wirklich interessiert .

Ich freue mich über jedes Telefonat in dem ich mit Fragen gelöchert werde. Ganz egal ob es um die Rasse, die Aufzucht oder die Stammbäume geht.

Die Wahrheit ist: nicht die seriösen Zuchten verdienen an der Zucht, sondern die Schwarz- und Billigzuchten.

Ich will hier niemanden angreifen. Ich möchte aufrütteln zum Nachdenken und wenn nur 10 Leser mir Recht geben, habe ich schon etwas zum Wohle der Tiere bewirkt.

Ach noch eine Anmerkung: wenn ihr Zuchten besucht, lasst euch doch mal das Futterlager, die Impfpässe und Testergebnisse der Eltern zeigen . Eine seriöse Zucht wird euch alles bereitwillig zeigen.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

56

Samstag, 11. April 2015, 21:29

liebe :Biene: ,
leider gibt es aber blender, bei denen die homepage das einzig liebevoll gepflegte ist, die an telefon ganz toll tierlieb und kompetent rüberkommen, bei denen es aber mit der praxis ganz anders aussieht.
harmlose leute fallen auf so etwas rein.
wenn dann auch noch ein stammbaum vorhanden ist und ein verein (in gründung)....
natürlich kann man so etwas entlarven, wenn man gründlich und kritisch genug ist und wenn man sich in der materie schon auskennt.
aber überforderst Du da nicht normale leute, die nur ein kätzchen kaufen wollen?
:fahne: fee

Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

57

Montag, 13. April 2015, 19:29

Ich muss da Fee leider Recht geben. Klar, jetzt weiß ich, wie wichtig das mit den Stammbäumen und alles ist, aber vorher hätte ich nur auf die Eltern geachtet und nicht, dass es noch weiter als die Eltern geht. Ich glaube, ich hätte mich auch nicht getraut, zu fragen, wo da irgendein Futter gelagert wird...

Natürlich hat Bine vollkommen recht und wenn eine Katze zu Spottpreisen angeboten wird, muss da was faul sein - das haben wir ja bei unserem Arthas gemerkt (obwohl wir ihn als typischen Mitleidskauf ja absichtlich gekauft haben, weil wir uns dachten, dass da was faul ist.) Ich persönlich würde das Geld ausgeben (und wahrscheinlich meine nächste Katze bei Bine holen <3), aber so weitreichende Gedanken wie Impfpässe der Eltern sind mir vorher nicht gekommen.

Klar, kriegt man den Impfpass des Kittens/Tiers, aber ich als "normaler Käufer" hätte nicht weiter gefragt.

Das sind unsere ersten Katzen und wir fallen eindeutig in die Kategorie, die Fee beschrieben hat.

Ich will damit niemanden in Schutz nehmen und natürlich muss man sich Gedanken machen, wenn man sich so ein Lebewesen für fast 2 Jahrzehnte ins Haus holt, aber so viel Wissen hatte ich einfach nicht - nicht bevor ich hier gelesen habe, worauf man alles achten muss.

Gut, dass es dieses Forum gibt!!

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 15. April 2015, 08:30

Ich entschuldige mich bei euch allen. Ich überfordere euch. Das habe ich gemerkt . :fahne: :fahne: :fahne:

Ich erwarte wahrscheinlich wirklich zu viel von "laien".
Seht ihr ? Das ist der springende Punkt. Keiner fragt nach den Impfpässen/Testergebnisse der anderen Katzen im Rudel oder lässt sich das Futterlager zeigen. Ich kann viel über hochwertiges Futter in der Homepage schreiben und dann trotzdem Billigfutter verfüttern.

Ich hatte schon hilflose Anrufe von Käufern die sich irgendwo ein Kitten geholt hatten, das angegebene Futter gekauft und gefüttert haben und die Katze hatte massiv Durchfall. Ich habe gleich vermutet, dass das nicht das Futter war, dass das Kitten in der Aufzucht hatte. Wieso nur eine Liste ? Wieso bekommt das Baby das hochwertige Futter nicht mit ? Allein das ist schon wieder unseriös.

Danke für die Blumen Roxi :applauss: :applauss: :applauss: Ich fühle mich geehrt. Jede Katze hier bei mir ist mein Kind. Sie/er wird geliebt von der ersten Stunde bis zum Auszug und vor dem Auszug herrscht bei mir tiefe Trauer. Auch Tage nach dem Auszug suche und rufe ich meine Kinder zusammen. Sie gehörenn zu mir.

Ich weiss, dass ich gegen Windmühlen Kämpfe. Aber ich kämpfe weiter für alle Zuchtkatzen da draussen die nicht ausreichend versorgt, ärztlich behandelt werden und mehrfach im Jahr Babys bekommen bis sie nimmer können.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 15. April 2015, 17:43

Wenn alle aufhören würden zu kämpfen, würden die Schwarzzüchter ja damit durchkommen. Es ist schwer, aber du tust das Richtige!

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 16. April 2015, 06:20

Leider ist es nur ein Tropfen auf dem heissen Stein, wenn überhaupt. Ich kann nur aufklären, Augen öffnen , kritische Beiträge schreiben (womit ich mir auch viele Feinde schaffe) und hoffen dass ich den Einen oder Anderen wach rütteln kann.

Ich habe viele Kunden die zuvor in einer Schwarzzucht ein Kitten gekauft haben, das sie mit hohen Tierarztkosten verloren haben. Diese Kunden sind geprägt, super kritisch, wollen alles wissen und haben aus der schlechten Erfahrung heraus ein hochgradiges Misstrauen.

Ich versuche alles um ihnen wieder Vertrauen und Sicherheit zu geben. Meine Kunden dürfen sich generell in meinem Haus frei bewegen. Ich laufe nicht mit wenn sie auf WC gehen und da wir ein Galeriehaus haben findet unser Besuch praktisch auf allen Ebenen statt.

Oftmals rufe ich ihnen hinterher wo mein Futterlager ist wenn sie auf WC gehen. So können sie sich frei im Haus bewegen, das Lager suchen, sich alles ansehen und beruhigt feststellen, dass ich das verfüttere was ich schreibe. Mir ist es wichtig, dass sie ein gutes Gefühl haben.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de