Sie sind nicht angemeldet.

Luke Skywalker

Fotos

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ragdoll Talk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. März 2017, 09:59

Sterilität Kater

Hallo Ihr Lieben,

ich schreibe diesen Tread insbesondere für alle Züchterkollegen als Information aber natürlich auch für alle Anderen die es interessiert.

Nun züchte ich bereits 9 Jahre diese wundervolle Rasse und ich hatte bislang durch meine Linienzucht und meine verschiedenen Versionen die ich züchte, 5 Zuchtkater und habe natürlich auch schon Zuchtkater in andere Zuchten verkauft. Bislang haben alle im Alter zwischen 6 ( 1 Frühreifer) und 12 Monaten erfolgreich gedeckt. Es gab nie irgendwelche Probleme.

Im Mai 2015 kam bei mir mein erster Chocolate Mitted Solid Kater zur Welt. Schon als kleiner Mann im Alter von 4 Wochen war er nicht nur wunderschön und perfekt gezeichnet, sondern auch groß. Er hatte mir bereits bei der Geburt das Herz gebrochen und so stand meine Entscheidung sehr schnell, dass Diego mein neuer Zuchtkater werden soll.

Diego wuchs heran und entwickelte sich wie erwartet zu einem wunderschönen Jungkater. Im Februar war mein Altkater mit Diego nicht mehr einverstanden und alles deutete darauf hin, dass Diego nun ein Mann war. Ich kastrierte Finn um Diego das Rudel zu übergeben. Im März 2016 fing der Bub an die Mädchen zu stalken und deckte auch die rollenden Mädchen mit allem was dazu gehört. Ich freute mich riesig. Mein Kater war 10 Monate alt und es würde bald Nachwuchs geben. Ich fieberte in freudiger Erwartung den roten Zitzen entgegen und war nach 3-4 Wochen jedes Mal enttäuscht dass es nicht geklappt hatte. Die Mädchen gingen brav in Pause und zeigten mir damit, dass sie einen Eisprung gehabt hatten. Zwischenzeitlich war es Oktober und ich hatte immer noch keine Babys. Ich fragte nach Erfahrungen anderer Züchter, da mein Bauch sich mit Warnglocken meldete.

Ich hörte immer wieder „Also wenn er noch keine 3 Jahre alt ist, dann auf keinen Fall kastrieren. Ragdolls sind Spätentwickler. Das wird noch. Der ist so toll. Warte noch. Der ist ja noch so jung.“

So zog Monat für Monat ins Land. Als es dann nach 12 Monaten immer noch keine Babys gab, meldete mir mein Bauch „das wird nichts mehr“. Nun war schon März 2017 und meine Warteliste war voll von lieben Menschen die wahrscheinlich teilweise längst das geliebte Baby woanders gekauft hatten, aber auch einige die mit Sicherheit warten würden. Diesen lieben Wartenden wollte ich alle ein wunderschönes Kind / wunderschöne Kinder geben und dass sie warteten bedrückte mich sehr.

In der Züchterriege wurde schon getuschelt, dass ich meine Zucht schliesse und es nur noch nicht gesagt hätte. Andere wiederrum erzählten, dass bei mir was nicht stimmen würde. Es hab so viele Unwahrheiten und Geläster, dass es mir nicht nur die Zehennägel hoch zog sondern ich mal wieder von so viel Gemeinheit in der Welt und diesem niederträchtigen, asozialem Niveau in der Züchterriege geplättet war.

Ich hört nun also endlich auf meine Bauch und kastrierte meinen wunderschönen seltenen Kater. Die Hoden wurden nach der Kastration eingesandt mit folgendem Ergebnis:

Kein entzündetes oder tumoriös verändertes Gewebe, keinerlei Spermienproduktivität feststellbar.
Sterilität ohne nachweisbaren oder erkennbaren Grund.

Mein Kater war steril. Ich hätte warten können bis ich schwarz werde.

Zum Glück habe ich aber auch meinen Bauch gehört, dass ich einen zweiten Kater brauche und einen dritten. Luke ist nun 1,4 Jahre alt und potent. Er wird nun die nächsten rollenden Mädchen decken.

Dandy ist 8 Monate alt und wird hoffentlich innerhalb der nächsten 4 Monate auch potent sein.
Etwas Geduld brauche ich nun noch. Nun müssen die Mädchen wieder rollen und dann darf Luke loslegen.

Wenn nun alles so läuft wie es soll, werden die nächsten Aventera Kinder im Mai/Juni 2017 zur Welt kommen und das Drama hat ein Ende.
An alle Züchter die auf der Suche nach Erfahrungen waren und dies nun lesen.

Egal was Andere raten, hört auf euren Bauch. Hätte ich das getan, hätte ich schon viel früher Luke decken lassen. Egal wie massiv eurer Zuchtkater markiert oder er mit eurem Jungkater zofft, nehmt ihn nicht raus bevor von eurem Nachwuchskater die ersten Kinder gesund und munter auf der Welt sind. Putzt lieber stundenlang um die Markierflecken zu neutralisieren und zu reinigen und versucht die beiden streitenden Herren getrennt zu bekommen. Ich habe aus dieser Erfahrung für immer gelernt.

Für alle da draussen die gehört haben, dass ich meine Zucht schliesse:
Ich schliesse nicht und auch sonst stimmt alles.

Ich bin auch nicht schwer krank und stehe kurz vor meinem eigenen Tod. Danke an diese Züchterkollegen für diese Unwahrheit. Ich gebe euch Bescheid wenn es soweit ist…vielleicht wollt ihr dann zusammenlegen für einen Kranz ;-).
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de