Sie sind nicht angemeldet.

Luke Skywalker

Fotos

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ragdoll Talk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

malotta

unregistriert

1

Montag, 20. August 2012, 02:03

Kater oder Katze/ Kater eher zu Frauen und andersherum

Einen schönen guten Abend!

Wir sind auf der Suche nach einer Ragdoll. Nun stellt sich die Frage, ob wir lieber Kater oder Katze möchten.
Unsere Katze sollte: besonders verschmust, anhänglich und offen (nicht scheu) sein
Ich habe mich im Netz informiert und oft gelesen, dass Kater eher schmuse-verrückt sind als Katzen. Stimmt das wirklich? Ich habe Angst, dass eine weibliche eher so eigensinnig und unabhängig ist.
Dann befürchte ich, dass Katzen eher Männer, als Frauen mögen und andersherum (Kater-Frauen). Stimmt das denn auch, könnt ihr das bei Euren auch erkennen?

Was ist denn, wenn ein Züchter einen Wurf bekommt und man meldet sich für ein Kätzchen gleich zu Anfang. Dann kennt man doch noch gar nicht die erst später entwickelnde Persönlichkeit. Das heißt, man kann womöglich einen Fehler machen.
Wie mache ich das am besten? Alle Züchter arbeiten mit Vorreservierungen, so dass man sich gar nicht mehr umentscheiden kann.


Ich suche doch die Schmusekatze überhaupt und habe Angst, dass es am Ende ein scheues, nicht schmusiges Tier wird....

Was würdet Ihr mir denn raten? Kater oder Katze?

Danke und liebe Grüße,
Malotta

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. August 2012, 14:09

Hallo Malotta,

erstmal freue ich mich, dass du uns gefunden hast.

Ich kann all die Informationen die du erhalten hast nicht bestätigen. Die Rasse Ragdoll ist von sich aus sehr verschmust und lieb. Es kommt also eher darauf an, dass du dir ein Kitten von einem Züchter kaufst, der sich intensiv mit seinen Kleinen beschäftigt und diese gut sozialisiert. Man kann bereits sehr früh sagen, ob das Kitten eher zu den Mutigen oder eher zu den Sensibleren gehört. Auch sieht man relativ schnell, ob das Kitten eher selbstbewusst und ein Draufgänger ist. Schon aus dem Spielverhalten mit den Geschwistern kann man unendlich viel ableiten.

Auch das Ammenmärchen Kater /Katze kann ich nicht bestätigen. Jede Katze / jeder Kater hat seine ganz eigene Persönlichkeit. Ich habe bei mir mehrere Katzen die verrrückt nach Schmusen sind und auch mein Kater ist verschmust, aber wenn er das möchte. Du darfst eben nicht ausser Acht lassen, dass wir von Katzen sprechen und Katzen werden immer eigenständige Persönlichkeiten haben, die ihre Schmusi`s einfordern wenn ihnen danach ist.

Auch sucht sich jede Katze seinen Favoriten aus. Ich habe Kätzinnen die absolut auf mich fixiert sind und anderen ist es egal, wer mit ihnen schmust. Mein Kater schmust mit jedem der Zeit für ihn hat und wenn er gerufen wird, kommt er zum Schmusen angesprungen. Es sei denn, er hat gerade keine Lust oder keine Zeit :vain:

Wegen deiner Frage der Reservierung bis zur Abgabe. Viele seriöse Zuchten haben Wartelisten. Dies bedeutet, dass sich die Interessenten bereits für die nächsten Würfe vormerken lassen. Das Prozedere ist von Zucht zu Zucht unterschiedlich.

Meine Wartelisten sind für die Käufer unverbindlich. Man reserviert sich eine Katze/einen Kater vor ohne eine Anzahlung zu leisten. Sind die Kitten dann geboren, versende ich jede Woche Bilder per email. Sobald einer der Interessenten sich in ein bestimmtes Kitten verschaut hat, kann er dieses unverbindlich vorreservieren bis zum Erstbesuch. Beim Erstbesuch entscheidet man dann, ob man das Kitten haben möchte und zahlt es dann an. Kommt er zum Erstbesuch und er möchte das Kitten nicht kaufen, ist das für mich absolut in Ordnung (kam bislang aber noch nie vor :thumbsup: ) . Weiß ich im Vorfeld, dass eher ein selbstbewusstes Kitten gesucht wird, stehe ich beratend bei. Ich kann im Laufe der ersten 6 Wochen erkennen wohin sich das Kleine in etwa entwickeln wird.

Keines meiner bislang 29 Kitten war ängstlich oder scheu und keiner meiner Kunden hat bislang den Kauf seines ausgesuchten Kitten bereut.

Scheue und ängstliche Tiere haben in der Aufzuchtzeit unschöne Erfahrungen gemacht die mit dem Menschen zusammenhängen müssen. Haben sie nur gute Erfahrungen gemacht und den Menschen als lieben Spielkameraden kennengelernt mit dem sie in der Aufzuchtszeit viel Zeit verbringen durften, begegnen sie dem Mensch nicht ängstlich oder scheu, sondern eher neugierig.

Ob Katze oder Kater kannst nur du alleine entscheiden. Kater können bis zu 10 kg wiegen und sind imposanter. Katzen sind deutlich kleiner. Es ist Geschmackssache.
Ich würde mich an deiner Stelle auf deinen Bauch verlassen und alle Ammenmärchen zur Seite legen. Suche dir zunächst erstmal den richtigen Züchter. Ruf diesen an und rede mit ihm /ihr am Telefon. Dein Bauch wird dir sofort sagen, ob du dich da gut aufgehoben fühlst. Wenn nur der gerinste Zweifel beim Telefonat aufkommt, dann lass es sein und suche dir einen anderen Züchter aus.

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Züchtersuche und ich würde mich freuen, wenn du uns irgendwann berichten würdest, was es nun geworden ist. Ein Bild wäre auch super toll.
Falls du noch Fragen hast, dann stell sie ruhig. :blume: :peace:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. August 2012, 16:49

liebe Malotta,

Bine ist natürlich DIE fachfrau, aber nach vielen jahren mit katzen mein rat: NIMM ZWEI! alle ragdolls sind sehr verschmust und zutraulich, wenn sie nicht aus ganz schlechten händen kommen, aber sie haben persönlichkeit und die ist nicht unbedingt vom geschlecht abhängig.

ich hatte bei zwei katzen immer genau EINE schoßkatze, die es auch liebte, herumgetragen zu werden und eine, die es nicht leiden konnte, wenn ihre füße keinen bodenkontakt mehr hatten. aber absolut jede katze schmust dann, wenn SIE will. wenn ich mich einsam fühle, hat Fee mit sicherheit gerade etwas anderes zu tun. wenn sie auf den schoß will, muss ich die arbeit unterbrechen und mich hinsetzen, denn wenn ich sie abwimmele, ist sie gekränkt und kommt an dem tag nicht mehr.

wenn Du Dich in eine ragdoll erst einmal verliebt hast, tust Du aber sowieso alles, was sie will. lass Dein herz entscheiden! :hablieb:

fee

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. August 2012, 07:39

Danke Fee für deinen lieben Beitrag.

Du hast natürlich absolut Recht. Die Ragdoll will nicht lange alleine sein. Wenn man berufstätig ist, dann immer zwei Ragdolls nehmen, sonst verkümmern sie.

Auch ich kann aus jahrelanger Katzenerfahrung bestätigen, dass es nichts schöneres als zwei miteinander spielende oder kuschelnde Ragdolls gibt. Wir können alles für unsere Fellnasen tun, aber den Artgenossen können wir nicht ersetzen.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Sandra

Super Moderator

Beiträge: 145

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. August 2012, 12:29

Hallo liebe Marlotta,

ich kann deine Informationen auch nicht bestädigen.
Die Ragdoll ist eine sehr schmusige, liebe und aufgeschlossene Katze die viel Kontakt zu Ihren Menschen sucht.
Allerdings ist es sehr wichtig zu schauen wo man kauft.
Viele Züchter halten ihre Kitten in extra Kittenzimmern oder Gehegen abseits der Katzengruppe und der Familie, dort wird ein Kitten nie diese intensive Bindung zum Menschen aufbauen und auch die Sozialisierung lässt dann zu wünschen übrig und man kann ängstliche Tiere bekommen.
Ein seriöser Züchter kennen die Charkater seiner Kitten und kann helfen die richtige Katze zu finden.
Ich lege genau wie Bine sehr viel Wert auf perkekt soziallisierte Kitten die stark auf den Menschen geprägt werden, meine Kitten leben von Anmfang an mitten in unsere Familie, eine solche Aufzucht kostet natürlich viel Zeit und macht viel arbeit aber man wird doppelt belohnt, einmal von den Kitten und von den neuen Besitzern.
Ich züchte bereits über 5 Jahre und hatte noch nie scheue Kitten . Meine kleinen lieben Besuch und hängen jedem Besucher am Hosenbein und freuen sich über jeden der kommt :-) Und so soll es sein.
Ich habe auch Wartelisten, und manchmal sind bereits alle Kitten vor der Geburt vergeben, ich nehme allerdings bei Reservierung eine klieine Anzahlung von 50€ . Es gibt dann ab der 3ten Woche jede Woche neue Bilderund immer Informationen und ab der 6ten Woche dürfen die Kitten dann auch besucht werden. dann kann ich auch schon was über die Charakter sagen und die Leute dürfen sich dann ihre Katzen aussuchen. Sollte kein Kitten gefallen oder nicht der Vorstellung entsprechen was noch nie vorkam so bekommt der Interresent seine Anzahlung zurück oder kann auf den nächsten Wurf warten.
Bei uns kauft niemand die Katze im Sack, wäre ja schlimm :-)

Es gibt auch keinen grossen Unterschied zwischen kater und Katze, die Kater werden um einiges grösser als die Mädchen, aber vom Schmusefaktor nehmen sich beide nichts.
Was mich fasziniert, ich habe in meinem aktuellen Wurf ein Katerchen, er ist 10 Tage und wenn ich ihne auf die Hand lege dann dreht er sich auf der Rücken und wenn ich sein kleines Bäuchlein glaule kann ich ihm ein leises schnurrern entlocken, das sind für mich die schönsten Momente, dieses vertrauen das die Zwerge schon in einem haben.

Viel Spaß beim aussuchen deiner Traumkatze!
Signatur von »Sandra« Viele Grüße Sandra

http://www.ragdolls-traumschnurrer.de

Die Augen einer Katze, sind die Fenster die uns in eine andere Welt blicken lassen

malotta

unregistriert

6

Dienstag, 21. August 2012, 13:09

Danke

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten!!!
Na, dann bin ich ja beruhigt, dass es zwischen Jungs und Mädels doch nicht so große Charakter-Unterschiede gibt!
Ich denke auch gerade über zwei nach (auch schon vorher), nur ist alles halt noch nicht so fest.
Eine Züchterin hat mir allerdings ein Mädchen vorgeschlagen, nur da kann ich auch nicht mehr wählen, falls es nicht passt. Die sind noch sooo klein, dass man nichts über den Charakter sagen kann.

Wie ist das dann, wenn die Mutter und Vater lieb und schmusig sind, werden die Kleinen auch so? Oder bekommen die ganz andere Persönlichkeiten?
Sie meint, dass die genauso werden, wie die Eltern. Aber ich bin ja auch nicht, wie meine Mutter?
Ich suche halt besonders verschmuste Katzen, die aus liebevollen Händen kommen und groß und plüschig sind.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass es Unterschiede gibt bei der Größe bei Ragdolls, oder?
Manche sind größer oder kleiner in unterschiedlichen Zuchten (zumindest sehen die Bilder so aus)

Und wie kommt es, dass manche Kätzinnen langes Halsfell haben und andere überhaupt nicht?
Manche sind plüschig, manche gar nicht.
Haben Mädchen weniger Fell am Hals als Jungs?
Entwickelt sich das noch nach der Kastration? Oder haben manchen dann gar keine?
Mir gefällt diese Halskrause besonders gut. Aus der Zucht, woher ich die Kleine haben kann, hat die Mutter gar keine Halskrause :( der Vater aber schon. Was meint ihr, wie das wird?


Vielen lieben Dank und viele Grüße,
Lotta

Sandra

Super Moderator

Beiträge: 145

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. August 2012, 14:13

Hallo,

2 Kitten ist eine tolle Entscheidung und dann Geschwister dann ist auch die Eingewöhnung super einfach.

Wenn Mutter und Vater lieb und verschmust sind dann vererben sie ihr Wesen schon an ihre Kinder aber das alleine reicht nicht.
Die Prägungsphase ist wichtig und die liegt einfach am Züchter. Ein Züchter der seine Kitten nur füttert und sonst nichts mit ihnen macht die werden nicht verschmust sein und auch nicht wirklich Menschenbezogen. Stelle einem Züchter ruhig viele Fragen, er sollte ohne zu überlegen antworten können, frage wie die Kitten aufwachsen und ob die Katzen zugang zu jedem Raum haben.
Was ein Züchter in den ersten 12 Wochen falsch macht das hängt einem Kitten ewig nach und das ist einfach schade für das Kitten und die neuen Eltern.

Ja es gibt unterschiede in den Grössen was mit der Herkunft den Linien der Katzen zusammenhängt.
Gerade in Zuchten sind die Tiere wesentlich kleiner als wenn diese kastriert wären, das liegt am Stress und den Hormonen bei den Zuchttieren. Im Winter merkt man das die Tiere zulegen und viel Fell aufbauen und im Frühjahr wenn es los geht mit rollen und Kinderaufzucht werfen die Katzen das gesammte Winterkleid ab und wirken eher kurzhaarig.
Kastraten hingegen entwickeln schon 2-3 Monate nach der Kastration ein übbiges Haarkleid eine tolle Halskrause und das bleibt dann auch. Klar im Sommer etwas weniger aber es geht nie so zurück wie bei unseren Zuchtkatzen.
Schau mal auf meine Homepage unter Gallerie, dort findest du ganz oben eine blue point da war die noch Zuchtkatze. Und dann schau mal auf Kitten----kitten im neuen zuhause------im neuen zuhause2 und dann bis runter die vorletzten bilder paddy blue point und elvis. Da siehst du den Unterschied zwischen potent und kastriert.
Mädchen haben auch nicht weniger Fell am Hals, es ist einfach unterschiedlich wie bei uns Menschen auch, da gibt es auch grosse, kleine, dicke und dünne, lange und kurze haare :-) Aber schönes üppiges Fell und eine Halskreuse bekommen sie alle, die einen eben etwas mehr die anderen etwas weniger.
Schön ist wenn wenn dir ein Züchter vielleicht Bilder der Kitten des Vorwurfes aus der gleichen verpaarung oder der gleichen mutter zeigen kann dann kann man auch schon was sagen. Oder wenn man sieht wie die Katzen Erwachsen aussehen.
Unsere M-Kitten sind die absoluten Plüschbomben :-)schauen aus wie aufgeplatze Sofakissen besonders die 3 Mädchen, hier hat der Vater viel und schönes Fell und auch die Mutter. Aber manchmal hat man auch Plüscheltern und kurze Kinder.
Die natur eben .-)
Signatur von »Sandra« Viele Grüße Sandra

http://www.ragdolls-traumschnurrer.de

Die Augen einer Katze, sind die Fenster die uns in eine andere Welt blicken lassen

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. August 2012, 14:17

Smile...also pauschal zu sagen, dass die Kitten wie die Eltern werden ist ganz schön gewagt.

Hi Lotta, :moin:

Jedes Kitten hat seinen eigenen Charakter ...der eine ist eher der Sensible, der andere der Dominante, der andere der Mutige ...der Vorsichtige usw.

Agressionen gegen Menschen habe ich noch bei keiner Ragdoll erlebt.

Fell: Es gibt Ragdolls die haben in ihren Linien Perser drin und sind etwas plüschiger und das Fell sieht im Ganzen länger aus. Es kommt immer auf die Stammbaumlinie an.
Die Ragdoll haart im Sommer komplett ab. Nur der Schwanz bleibt buschig, mit viel Glück ist noch eine Halskrause zu erahnen. Vor alem Ragdolls die gesicherten Freilauf geniesssen, passen sich den Witterungsverhältnissen an und werfen ihr Fell bei unseren geraden sehr heissen Temperaturen ab.

Nur im Herbst/Winter/Frühjahr zeigt sich die Ragdoll mit längerem Winterfell, Halskrause und imposanter Statur. Kastraten haben mehr und längeres Fell als potente Tiere, da diese hormonell Ruhe haben. Also eine Zuchtkatze beim Züchter hat meistens kürzere Haare.

Die verschiedene Größe der Ragdolls ist genauso wie bei uns Menschen. Wir sind ja auch nicht alle 1,90 m groß.
Von Bildern kannst du es gar nicht abhängig machen. Auf diesen ist eine Größe einer Ragdoll nicht abschätzbar. Nicht jeder hat eine gute Fotoqualität oder macht Nahaufnahmen. Du musst die Ragdolls immer live sehen um etwas über die Größe sagen zu können.

Versuche es nicht zu verbissen zu sehen, wenn dir das Mädchen beim Erstbesuch nicht gefällt, kann dich doch keiner zwingen das zu nehmen.

Viel wichtiger ist herauszufinden wie die Kitten aufwachsen, wieviel Zuwendung sie bekommen und wie sie leben. Schau die die Zucht ganz genau an und frage doch mal ob du alle Zimmer des Hauses sehen kannst. Wer nichts zu verstecken hat, wird dich gerne rumführen. :affen:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Sandra

Super Moderator

Beiträge: 145

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. August 2012, 14:30

Genau so isses....immer fragen und auch mal direkt sagen was man will wie die Zimmer sehen. Bine hat recht ein Züchter der nichts zu berbergen hat wird alle Zimmer zeigen oder alle Zimmer werden offen stehen und die Katzen werden sich frei überall bewegen.

Besuche einige Zuchten wenn es deine Zeit erlaubt aber bitte nicht an einem Tag wegen der Gefahr Bakterien und eventuelle Keime von einer zucht in die nächste zu tragen. Denn nicht jede Zucht ist gleich sauber und die Tiere gleich gesund.
Lass deinen Bauch entscheiden und beim geringsten schlechten Gefühl Finger weg und weiter suchen. Man merkt auch schon am Telefon ob sich ein züchter gerne Zeit nimmt oder nur verkaufen will
Signatur von »Sandra« Viele Grüße Sandra

http://www.ragdolls-traumschnurrer.de

Die Augen einer Katze, sind die Fenster die uns in eine andere Welt blicken lassen

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. August 2012, 14:48

oh ja...das merkt man definitiv bereits am Telefon :telefonieren: .

Sobald eine Warnglocke im Bauch angeht oder du ein komisches Gefühl hast, dir nicht alle Zimmer gezeigt oder doofe Ausreden kommen warum das nicht geht...Finger weg von der Zucht.

Auch wenn man dir permanent bei allem zustimmt, stimmt was nicht. Ich habe meine eigene Meinung auch bei Interessenten und sage offen, wenn ich deren Meinung nicht teile. Akzeptieren kann ich sie trotzdem.

Schau genau hin. Wie bewegen sich die Katzen in der Zucht. Wie spricht der Züchter über seine Tiere? Wie behandelt er sie? Beachtet er sie und ist er liebevoll zu ihnen oder geht es nur um einen Verkaufsabschluß .....

Stelle ruhig mal ein paar Fachfragen. Werden die Tiere auf PKD + HCM getestet, bekommen sie Gesundheitschecks, welches Futter bekommen sie und und und

Es gibt so viele Zuchten, leider auch viele unseriöse. Das böse Erwachen hast nachher du, wenn du ein unsozialisiertes und krankes Tier mitbekommst. Also lieber Zeit lassen, mehrere Zuchten ansehen und wie Sandra schon geschrieben hat. Bitte niemals mehrere Zuchten an einem Tag besuchen. Du kannst über deine Strümpfe, Schuhe und deine Kleidung Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzsporen wunderbar in eine gesunde Zucht tragen und das ist der Supergau für jede saubere und gesunde Zucht.

Eine seriöse und saubere Zucht ist immer sauber. Egal wieviele Tiere dort leben. Der Züchter wird immer bemüht sein, dass seine "Kinder" nicht im Gestank oder Dreck leben müssen. Er wird gepflegte, gesunde Tiere haben.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Sandra

Super Moderator

Beiträge: 145

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. August 2012, 15:28

Gut geschrieben Bine, dem ist nichts mehr hinzu zu fügen ;-)
:catmilk:
Signatur von »Sandra« Viele Grüße Sandra

http://www.ragdolls-traumschnurrer.de

Die Augen einer Katze, sind die Fenster die uns in eine andere Welt blicken lassen

malotta

unregistriert

12

Dienstag, 21. August 2012, 16:01

Danke für Eure liebe Hilfe, man ist ja ziemlich verwirrt als Laie :(


Bei uns in der Nähe gibt es nicht soooo viele Züchter, deswegen muss man überall hin schon 300km fahren. Das geht natürlich nicht so oft.
Also ich war schon bei zwei Züchtern, das war leider nichts. Ich hatte nicht das Gefühl, dass den Kleinen viel Liebe entgegen gebracht wird. Dabei ist mir das so furchtbar wichtig.

Generell habe ich das Gefühl, dass ich zu viel erwarte. Ich habe mal mit einem tollen Kater zusammengewohnt, der war der absolute Kuschelkater (über und über verschmust) und ist mir überall hinterher gelaufen. So einen suche ich. Das ist so schwierig so einen zu finden.

Klar sagen alle Züchter, dass die eigenen Katzen verschmust und lieb sind.
Nur als ich die eine Züchterin besucht habe, haben sich alle Katzen nicht anfassen lassen. Auch nicht die Kleinen :( Ist das normal?

Auch z.B. will ich keinen Rabauken, der dominant sein Recht fordert, oder ein schüchternes Kerlchen, welches bei Besuch sich versteckt.
Die Katze sollte ein gesundes Selbstbewusstsein haben (bei Besuch), total verschmust und anhänglich sein. Ein guter Freund eben- wie dieser oben beschriebene Kater.

Dafür würde ich ihm/ihr sehr viel Zeit schenken, da ich eh nicht so viel unterwegs bin.
So kann er/sie bei uns als vollwertiges Familienmitglied fühlen. Ich würde ihn/sie auch gerne mitnehmen (Ferien).

Ich habe echt Angst, dass ich das Falsche aussuche.
Noch bin ich mir ja nicht wegen 2 Katzen sicher. Das muss noch besprochen werden.

Dann kann ich der Züchterin wohl nicht vertrauen, wenn sie sagt, dass die auf jeden Fall alle so lieb werden, wie die Eltern.

OCH IST DAS SCHWER!!!!

malotta

unregistriert

13

Dienstag, 21. August 2012, 16:15

Ach übrigens bei der einen Züchterin gab es ein Kittenzimmer, sie meinte, so würden die Kleinen in Ruhe und vieeeel besser aufwachsen ;-)

Woher kommt denn eigentlich die weit verbreitete Meinung, dass Kater lieber sind und Katzen unabhängiger?

Ach ich möchte einfach mein Kätzchen haben, suche schon so lange....

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. August 2012, 16:52

...oder lebt die Züchterin mit einem Kittenzimmer ruhiger und uns stressfreier :affen: . Kitten machen natürlich Quatsch, wenn sie im ganzen Haus unterwegs sind. :randale:

Auch Katzen haben eine Tagesform und sind nicht jeden Tag gleich gut drauf. Auch kommt es darauf an, welchen Alltagsrhytmus sie gewohnt sind. Wenn du eine Katze natürlich im Tiefschlaf störst, wird sie nicht gerade begeistert sein geweckt zu werden.

Also eine der erwachsenen Katzen macht meist den Anfang und geht auf die Besucher zu. Grundsätzlich jedoch begrüße ich es wenn meine Katzen erstmal warten bis der Besucher sich gesetzt hat und sei ihn betrachten konnten. Nehmen sie dann von sich aus Kontakt auif, ist die Welt doch für Beide in Ordnung.

Manche Kitten haben sowas wie die Fremdelphase bei den Menschenbabies. Die dauert aber nicht lange und dann sind sie wieder komplett empfänglich für Besucher. Es liegt immer daran wieviel sie mit dem Menschen als Kitten zu tun haben. Ich zwinge meine Kitten niemals zu Schmuseaktionen. Ich setzte mich mitten rein, versuche mich in ihr Spiel zu integrieren und warte bis sie auf mir herumklettern, dann werden sie sanft gestreichelt, am Bauch gegrault und merken schnell, dass dies eine angenehme Erfahrung ist. So kommen sie immer mehr und von alleine auf mich zu. Bis zur Abgabe sind sie dann kleine Schmusemonster die jede Berührung geniessen.

Löse dich von deinem lieben alten Kater. Das ist Vergangenheit. Er war toll, aber projeziere niemals sein Verhalten in eine neue Katze / Kitten. Das ist zum Scheitern verurteilt. Keine neue Katze wird ihn zu 100% ersetzen können. Er war einzigartig. Ganz genau so wie die neuen Katzen einzigartig sein werden.

Mach dir nicht so viele Sorgen. Verlasse dich auf dein Bauch und dein Herz und du wirst das richtige tun und die richtigen Ragdolls finden.

Oh Gott wo wohnst du denn...immer 300 km zum Züchter. Das ist hart. :verratsmir:

Das mit dem Kater /Katzending ist ein Ammenmärchen. Das wird in beide Richtungen verdreht. Ist noch ein Kater frei, dann sind Kater lieber, schmusiger und ist noch eine Katze frei dann dreht man das einfach. Habe ich selbst schon erlebt, als ich auf der Suche nach einem Maine Coon Kitten war. :ich sag nix:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. August 2012, 17:14

hallo, malotta,
dieser satz über die unterschiedlichen charaktere bei katzen und katern stammt noch aus der zeit der unkastrierten hauskatzen.
ein potenter kater schmeichelt und macht den hof, denn nur so kommt er bei den damen an sein ziel. genau so charmant ist er menschen gegenüber, die er mag.
die katze dagegen duldet seine annäherung nur, so weit es ihr passt, dann gibt es prügel. das kann auch einem unachtsam streichelnden menschen passieren. daher kommt die irrige meinung, katzen seien falsch.
außerdem muss die katze ihr jagdrevier von konkurrenz freihalten, sonst kann sie ihre jungen nicht ernähren.

aber ganz etwas anderes: Du trauerst Deinem alten kater noch nach und willst eine identische katze. das kann nicht klappen.
das neue kätzchen wird Dich um den finger wickeln, sei da unbesorgt! und halskrausen und dickes plüschfell sind nicht wesentlich. da handelst Du Dir alle nachteile der perser ein und bist ständig am kämmen.

wo wohnst Du denn? was ist, wenn die wenigen züchter in Deiner nähe nicht überzeugend sind? "kittenzimmer" und katzen, die sich nicht anfassen lassen, sind keine guten zeichen. wer weiß, was da noch ist!
und lass Dich bloß nicht auf ein kitten festlegen. später eine zweite katze dazuzunehmen, ist nicht einfach. zwei gemeinsam einzugewöhnen ist völlig problemlos.

wenn ich es noch einmal zu machen hätte, würde ich mir ZWEI kitten aus Bines nächstem wurf reservieren lassen. (sorry, Sandra, oder aus Deinem). so gewissenhafte züchter findet man nur in diesem forum. (nein, ich bekomme KEINE prozente, aber ich habe vergleichsmöglichkeiten)
:verstecken: fee

malotta

unregistriert

16

Dienstag, 21. August 2012, 17:39

Hehe, das war nicht mein Kater, sondern ich habe eine zeit lang bei einer Familie zur Untermiete gewohnt und da wir uns mochten, war er ständig bei mir anstatt bei seinen Besitzern :)

Ach Halskrause und extremes Plüschfell ist mir auch egal! Wobei ich schon manche Farben und Zeichnungen schöner finde und vorziehe !

Naja mal sehen wie das alles wird!
Ich danke Euch auf jeden Fall für Eure tolle Unterstützung!

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. August 2012, 08:22

Du hast für nichts zu danken. :frauenpower: . Wir helfen gerne weiter, wenn wir das können.

Du bist bei uns in einem kleinen aber feinen Forum gelandet.

Hier darf jeder offen seine Meinung sagen und diese vertreten, solange es sachlich und ruhig bleibt. Hier wurde bislang noch keinem verbal auf den Kopf gehauen und ich bin nach nunmehr 1,5 Jahren, in dem das Forum exisiert unendlich stolz darauf, dass sich unser Niveau von den anderen Foren deutlich abhebt.

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an alle Mitglieder :bravo:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Sandra

Super Moderator

Beiträge: 145

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. August 2012, 10:19

:10: :10: :10: :gutgemacht:
Signatur von »Sandra« Viele Grüße Sandra

http://www.ragdolls-traumschnurrer.de

Die Augen einer Katze, sind die Fenster die uns in eine andere Welt blicken lassen

malotta

unregistriert

19

Mittwoch, 22. August 2012, 13:32

Super, das hört sich toll an!

Ich habe schon gemerkt, dass es in den anderen Foren ganz schön rau zugeht, das finde ich sehr traurig!

:GrafDracul:

Bine

Super Moderator

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. August 2012, 13:36

Rau??? Da wird sinnbildlich der Knüppel ausgepackt und den neuen Mitgliedern sofort über den Kopf gezogen. :knüppel: .
Das finde ich unmöglich. Aufgrund dieses niederen Niveau`s ist dieses Forum entstanden. Wir haben uns auf die Fahnenstange geschrieben es besser zu machen.

Nur von Kritik und Diskussionen lebt ein Forum. Dafür ist es da und das soll so bleiben. :peace:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de