Sie sind nicht angemeldet.

Luke Skywalker

Fotos

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ragdoll Talk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. März 2015, 13:03

Achtung es ist Frühjahr

Hallo Ihr Lieben,

das Frühjahr kommt und es wird endlich wieder wärmer.

Für Freigänger ist nun wieder die Zeit in der sie länger draussen bleiben und die Flohzeit hat schon begonnen. Wer mit Spot On arbeitet, sollte nun damit anfangen.

Achtet auf eure Miezen wenn sie von draussen kommen. Geht es ihnen gut, speicheln sie und /oder zeigen Sie Vergiftungserscheinungen ? Blumen fangen an zu blühen - auch die giftigen- und unsere Katzen freuen sich genauso auf den Frühling wie wir. Sie beschnuppern alles, nagen alles an und geniessen den Frühling.

Auch kommen schon vereinzelt Insekten zum Vorschein. Insektenstiche können ebenfalls bereits passieren.

:sonne: :blume:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Liesel

Erleuchteter

Beiträge: 233

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. März 2015, 15:25

Hallo zusammen,

das Problem Insektenstich hatte ich vor 2 Jahren bei Tom. Balkontür war gekippt, die erste Biene des Jahres kam ausgerechnet bei uns reingeflogen, Tom sich drauf gestürzt und wurde gestochen, so schnell konnte ich gar nicht reagieren. Sofort zum TA, der zum Glück gerade Sprechstunde hatte. Der Stachel wurde in seiner Lippe gefunden, also alles nicht so schlimm, zur Vorsicht noch ne Spritze mit Kortison und war alles war gut. Aber das kann auch ganz böse ausgehen...

LG Liesel

Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. März 2015, 12:30

Der Arme :(

Arthas hat sich leider einen Zug geholt, als er vor der offenen Balkontür saß.... raus will er ja nicht, aber gucken ist immer schön.

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. März 2015, 15:24

Bei einem Zug durch kühle Luft helfen die Globuli Revet 3 a ganz super. Ich bin nun mit der Antwort etwas spät, aber für das nächste Mal . Ich habe sie immer in der Hausapotheke vorrätig.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. April 2015, 14:47

Vielen Dank für den Tip, Bine! Die Augentropfen waren nämlich nicht so angenehm

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. April 2015, 17:53

Ja das glaube ich dir Roxi. Kaum eine Katze kann sich mit Augentropfen anfreunden.

Globuli sind dann doch schneller drin.

Wenn es doch mal Augentropfen sein müssen, versuche ich es immer erst mit den Euphrasia Augentropfen von Wala oder Weleda.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. April 2015, 21:34

Revet ist überhaupt phantastisch. davon hab ich schon etliche nummern durch und jede hat gut geholfen.
zur zeit benutze ich gerade Nr 25 und Nr. 10 gegen rücken-aua bei altem hund und bei beim spielen verunfallter katze.
es ist halt immer was los.
:dash: fee

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. April 2015, 18:00

Aua Fee,

hat deine Süße so wild gespielt? Ich hoffe es ist nichts schlimmes .

Und dein Hundi kommt nun in die Jahre ? Armer Schnuffel. Wue gut dass sie dich haben
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. April 2015, 21:37

keine ahnung, wie es passiert ist. auf einmal habe ich gemerkt, dass die katze nicht mehr am rücken gestreichelt werden wollte. diagnose: eine starke prellung. kam wohl von einem kampfspiel auf der treppe.
und die hunde sind jetzt 15 jahre alt. da tun die alten knochen schon mal weh.
aufgelöste globuli schmecken ja gut. jetzt müssen sie nur noch helfen.
LG fee

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. April 2015, 06:52

bei Prellungen helfen die Tabletten Traumeel genial. Habe ich immer zu Hause. Egal ob Schwellung, Prellung , Bluterguss. Sie sind oft unsere Rettung.

Ich habe sie für meine ganze Familie und als Tiertabletten hier.

Kennst du die ? Sie sind auch homöopatisch.

Ich hoffe deiner Süssen geht es bald wieder gut.

15 jahre ist aber auch ein beegnadetes Alter für deine Hundis
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

11

Freitag, 10. April 2015, 21:24

Traumeel hab ich auch immer. die krieg ich nur in die katzen so schlecht rein. meine TA meinte, Revet 10 und 25 seien genau so gut. aufgelöste globuli gehen immer gut rein.
und es scheint zu wirken. schon am 5. tag ist die katze viel freundlicher gelaunt und spielt auch wieder.
gegen das alter an sich gibt es leider kein wundermittel - nicht nur bei hunden. ein wenig besserung wird aber auch gern genommen.
LG fee

Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. April 2015, 19:19

Und wie gebt ihr dann die aufgelösten Globuli? Mit einer Spritze (ohne Kanüle!) ins Maul?

fee

Moderator

Beiträge: 1 112

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. April 2015, 21:18

ich rationalisiere das ein wenig. katz bekommt 3 mal täglich je 5 globuli RV10 und RV25. also löse ich alle 2 tage je 30 in einem guten teelöffel wasser auf (im eierbecher) und ziehe das auf je 6 ganz kleine spritzen auf.
3 mal am tag bekommt sie dann von jeder sorte eine portion seitlich ins mäulchen. (1/2 std. abstand zu mahlzeiten)
nach kurzer gewöhnung klappt das ganz prima, denn im gegensatz zu dem, was wissenschaftler herausgefunden haben wollen, sind katze recht wild auf süßes - globuli sind ja kleine zuckerkügelchen.
Du darfst die katze aber nie ganz fest halten, nur immer leicht und sanft, sonst gerät sie in panik.
LG fee

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. April 2015, 08:35

ich rühre es immer frisch in 4 ml Wasser an und gebe es dann mit einer Spritze direkt ins Mäulchen. Klappt prima :ja: :blume:
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Roxi

Erleuchteter

Beiträge: 298

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. April 2015, 17:18

ok gut :)

Beiträge: 141

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Mai 2015, 11:27

Das Problem Zugluft habe ich bei Nova auch schon des öfteren gehabt. Kaum bekam sie mal ein kleines Lüftchen ab, schwoll ihr Auge an und begann zu tränen :fie:
Wenn die Globuli dagegen helfen, werde ich mir die für die Zukunft wohl mal lieber besorgen! Will nur ungern die Augencreme vom TA verwenden, die ich damals bei ihrer Bindehautentzündung mit bekam.

Muss ich eigentlich auf irgendwas achten, wenn ich meine beiden süßen mit auf den Balkon nehme? Zusätzliche Impfungen? Mehr entwurmen?
Je nach Wetterlage kommen sie mit mir gar nicht oder 1-2 mal täglich raus. Grundsätzlich nur unter Aufsicht, da bei uns ja nichts abgesichert ist. Aufgrund der tollen "Guckschlitze" zwischen dem Sichtschutz hat noch keiner drüber nachgedacht zu schauen, was eigentlich über dem Geländer liegt (außerdem wird Katz auch gerne mal hoch genommen, da kann man auch genug gucken). Alleine raus gehen ist nicht!

Bine

Super Moderator

  • »Bine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 361

Wohnort: Worfelden

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Mai 2015, 07:46

Nova ist kalte Luft nicht gewohnt. Kitten bauen innerhalb des ersten Lebensjahres erst ihr Immunssystem auf .

Zugluft vertragen Katzen generell nur sehr schlecht. Deswegen haben wir an unserem Balkon auch Windabweiser an den Zugseiten.

Generell habe ich für Kitten die unter ein Jahr sind folgende Regel...es geht nicht unter 15 Crad raus. Es geht nicht bei kalten Wind raus. Langsam vom Frühjahr in den Sommer raus gewöhnen. Wenn es Herbst ist, haben sie sich schon besser an den Wind etc gewöhnt.

Wenn sie nur auf dem Balkon sind, musst du nicht zusätzliches impfen. Kommen sie mit anderen Katzen in Kontakt, sollte man über weitere Impfungen nachdenken (Leukose/Tollwut). Durch das Fangen von Mücken etc. könen sie Wurmeier essen. Also ans Entwurmen denken...alle 6 Monate reicht.
Signatur von »Bine« LG

Bine :Biene:

www.ragdoll-aventera.de


Beiträge: 141

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. Mai 2015, 15:38

Oh, wenn's so kalt ist, geht's nicht raus, da will ich ja auch nicht draußen sein. Da flitz' ich höchstens alleine schnell auf den Balkon und schaue nach meinen Pflanzen, auch wenn ich dann eine ultra laute, jammernde Nova habe. Die ist immer sehr enttäuscht, wenn es nicht raus geht oder es ihrer Meinung nach nicht lange genug war. Kann ja nicht immer nach ihr gehen.
Hina ist da ganz entspannt, wenn's raus geht, geht's eben raus und da ist sie auch gerne dabei, aber es ist ihr auch egal, wenn's eben nicht raus geht.

Aber sie sind ausschließlich auf dem Balkon, Kontakt zu anderen Tieren gibt es keinen, abgesehen von Insekten. Aber das ist gut, dass ich da sonst nichts weiter beachten muss, außer das Übliche :)

Liesel

Erleuchteter

Beiträge: 233

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. Mai 2015, 15:52

Da hab ich doch gleich mal eine Frage. Meine sind alle drei auch gegen Tollwut geimpft, die TA meint das man das mit den Strassenschuhen reinbringen kann. Ist das dann Geldmacherei oder einfach nur eine Vorsichtsmaßnahme? Ich werde die Impfung beibehalten, ums Geld geht es mir nicht, interessiert mich einfach. Denn Kontakt zu anderen Tieren haben meine auch nicht.

Beiträge: 141

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Mai 2015, 16:32

Würde jetzt mal behaupten, dass man Tollwut nicht über die Straßenschuhe mit rein bringen kann. Theoretisch müsstest du dazu erstmal Kontakt mit einem tollwütigen Tier gehabt haben.
Gefährlich sind auf jeden Fall Bisse und Kratzer von tollwütigen Tieren.

Mit Pieksen wäre ich allerdings grundsätzlich vorsichtig, unnötige würde ich nicht in Kauf nehmen wollen, nicht wegen des Geldes, sondern weil jede Piekse die Gefahr auf ein Fibrosarkom birgt.
Jede Spritze, die meine Babys bekommen, macht mich wahnsinnig :affen: